PROBAU

Was möchten Sie tun?

Sauber fliesen:
Wände fliesen

Schöne Fliesen sind in vielen Bereichen des Hauses eine gute Lösung – ob in Bad und WC, Küche oder Wohnräumen.
Die passenden PROBAU Qualitätsprodukte für Ihr Fliesenvorhaben erhalten Sie nur in Ihrem BAUHAUS Fachcentrum.


So wird‘s gemacht:

Mit Zollstock und Wasserwaage die Höhen und Fliesenflächen genau einzeichnen.
Oben mit einer ganzen Fliese beginnen. Nach dem Anzeichnen mit einer Fliesenhexe eine Richtschnur spannen, an der Sie entlang fliesen.

Wird die ganze Wand verfliest, unten anfangen. Den Kleber zunächst mit der Kelle nur auf eine kleine Fläche für 3-5 Fliesen aufziehen. Mit dem Zahnspachtel gut durchkämmen.

Nun die Fliese durch leichtes Hineinschieben und Drücken vollflächig, d. h. ohne Hohlräume, in das Klebebett einbringen. Die Fliese darf an keiner Stelle „knirsch“, d. h. mörtelfrei, auf der Wand sitzen.

Fugenkreuze oder Fliesenecken zwischen den Fliesen helfen, gleichmäßige Fugenbreiten einzuhalten.
 
Nicht zuviel Kleber auf einmal auftragen, damit Sie die Fliesen in aller Ruhe eindrücken können und noch Zeit haben, ...
.... immer wieder mit Wasserwaage und Augenmaß nachzuprüfen, um ggf. in der
„offenen Zeit“ korrigieren zu können. 
Wichtig ist, dass die Fliesen in ein volldeckendes Mörtelbett eingelegt werden.
Leichtes „Anruckeln“ der Fliesen hilft dabei. Der Kleber kann vertikal oder horizontal aufgekämmt werden.
Die Wandecken, d. h. die ganz linke und ganz rechte Fliese, werden von unten bis
oben gefliest, dann Schicht für Schicht horizontal nach oben vorarbeiten.
 
Die fertig geklebten Flächen mit einem feuchten Schwamm gründlich von Kleberresten säubern, solange der Kleber noch frisch ist.

Nach 24 Std. sind die mit PROBAU Fliesenkleber geklebten Fliesen verfugbar. Den
PROBAU Fliesenfuge gemäß Packungsangabe anmachen und mit Fuggummi oder
Schwammbrett immer diagonal zum Fugenverlauf in die Fugen wischen.

Durch Hin- und Herwischen hohlraumfrei einarbeiten und mit dem Fuggummi oder einem größeren Schwammbrett gleichzeitig die überschüssige Fugmasse abtragen.

Nach dem Anziehen des Mörtels werden die fertig verfugten Fliesen mit einem
feuchten Schwamm gereinigt und anschließend mit einem trockenen Tuch
nachpoliert.
 

Gut zu wissen: Zunächst den Untergrund gründlich vorbereiten. Er muss stets sauber und frei von Anstrichen etc. sein. Erst wenn alle Vorarbeiten wie Vermessen und Aufzeichnen der gewünschten Fliesenflächen getan sind, den Kleber anmachen.
Verarbeitungshinweise auf der Packung beachten: Jeder Kleber hat eine sog. „offene Zeit“, innerhalb der er verarbeitet werden muss. Nur soviel Kleber anmischen, wie Sie in dieser Zeit verarbeiten können.

Alles, was Sie brauchen:

  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Fliesenhexe
  • Richtschnur
  • Kelle
  • Fugenkreuze o. Fliesenecken
  • Fuggummi o. Schwammbrett
  • trockenes Tuch zum Polieren
  • Rührquirl
  • Bohrmaschine
Impressum